Startseite
  Über...
  Archiv
  Pic`s
  Hilary Duff
  Lyrics
  Die olsen Twins
  Der Test
  Gedichte
  Dumme Fragen
  10 Gründe,....
  Wusstest du schon,..
  My Friends
  12, Wege,...
  10 Erfindungen,...
  40 Gründe,...
  200 Dinge
  Sprüche
  Wahre Geschichten
  SMS Sprüche
  Warum Frischverliebte voll nerven?
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   *Schnils*
   *Cedrik*
   *Henne*
   *Anka*
   *Helen*
   *Marie*
   *Florian*
   *Benjamin*



http://myblog.de/hilarydufffan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Steckbrief:

Name: Hilary Erhard Duff
Spitznamen: Juicy Fruit, Hil
Geburtstag: 28. September 1987
Geburtsort: Houston (Texas, USA)
Sternzeichen: Wage
Wohnort: Los Angeles
Eltern: Susan, Bob
Geschwister: 1 Schwester: Haylie
CDs von Hilary: Alben: Santa Clause Lane, Metamorphosis, Hilary Duff, Most Wanted
Haustiere: Hunde: Macy, Bentley, Chiquita (leider bereits verstorben: Remington, Little Dog)
Lieblingstiere: Hunde (nicht umsonst hat sie so viele Hunde als Haustiere), Pferde
Dinge die Hilary liebt: Lachen, Essen, Shoppen, neue Dinge ausprobieren
Größe: 1,63m
Haarfarbe/Naturhaarfarbe: Blond/Dunkelblond
Augenfarbe: Braun-Grün, Hellbraun
Style: Hauptsächlich Jeans und T-Shirts
Bester Freund: Taylor Hoover
Lieblingsladen: Jamie Lynn, West Seal, Rampage
Ihre erste CD: Ein Album der Spice Girls
Lieblingsband: Good Charlotte, 98 Degrees, Matchbox 20, Simple Plan, Maroon 5, Boomkat, Aerosmith, The Black Eyed Peas, Nsync, Backstreet Boys, Allamerican Rejects
Lieblings Movie Star: Julia Roberts, Sandra Bullock
Lieblingsbuch: Holes
Lieblingsfach: Welt Geschichte, Mathe
Lieblingsfeiertag: Weihnachten
Lieblingsessen: Mexikanisch, Sushi, Oliven, Japanisches Essen
Lieblingsgetränk: Pepsi, Limonade in London
Lieblingssport: Schwimmen
Lieblingsschauspieler/in: Matthey McConaughey, Sandra Bullock
Traumauto: Schwarzer Mercedes CLK 320
Lieblings Lizzie McGuire Folge: Innere Schönheit, erster Kuss
Dessert: Schokoladenkuchen und Schokoladencookies
Lieblingsfilm: Ace Ventura (mit JimCarey)
Lieblingsvideospiel: Dance Dance Revoulution
Lieblingscomputerspiel: SIMS
Lieblingslippgloss: Stila Lipshines, MAC Lipgloss
Hobbys: Inliener Fahren, Tanzen, Reiten, Shopping, Keramikdesing, auf dem Trampolin in ihrem Garten springen
Lieblings TV Shows: Eine Himmlische Familie, Gilmore Girls, Fear Factor, The Ousborns, Sex and the City
Lieblingssänger/in: Madonna, Christina Aguilera, Britney Spears, Lil'Bow Wow, Aaron Carter, Jessica Simpson, Jay-Z, Dr.Dre, Eminem, John Mayer,


Biographie
Susan und Bob Duff wurde am 28.9.1987 Hilary Erhard Duff (Ja ganz richtig, ihr 2. Name ist weder Ann noch Lisa, es ist Erhard. Sie bekam diesen Zweitnamen als Tribut an den Mädchennamen Bobs Mutter, die zu der lokal bekannten Erhard Familie gehörte.) geboren. Von hier an verbrachte diese ihre frühe Kindheit in Houston. Die Duffs hatten bereits eine Tochter Haylie, Hilarys Schwester, die am 19.2.1985 geboren worden war. Haylie war praktisch Hilarys gesamtes Leben lang ein Vorbild für Hilary. Haylie hat gesungen? Hilary wollte auch singen! Haylie hat geschauspielert? Hilary wollte auch Schauspielern!

Zwischen den beiden Geschwistern gab es eigentlich zu keiner Zeit eine Geschwisterrivalität, wie es in anderen Familien oft der Fall ist, sie haben schon immer gut zusammengearbeitet, was sicherlich einen großen Anteil am Erfolg der beiden hatte.

Bereits in ihrer Zeit in Houston war Hilary ein sehr sportliches Kind. Sie mochte Gymnastik, Rollerbladen, Schwimmen und einige andere sportliche Betätigungen, was ihr später in ihrer Karriere sicherlich hilfreich war.

Sie hat es immer gemocht, auf der Bühne zu stehen, aber es war nicht immer ihr Traum, ein Star zu werden, sie wollte es hauptsächlich, weil Haylie es auch wollte.

Außerdem war sie später ein großer Fan von Juicy Couture, wodurch ihr Spitzname „Juicy Fruit“ entstand.



Filmkarriere

Nach einiger Zeit in Houston zog Hilary dann mit ihrer Familie nach San Antonio, wo sie dann ihre spätere Kindheit verbrachte. Hier besuchten Hilary und Haylie die St. Mary’s Hall, eine Schule, die für ihr Kunstprogramm bekannt war.
Kurze Zeit später hatte Hil dann ihren ersten TV-Auftritt in einer kleinen Serie und ihr einziger Satz war: „Do we get Disney Channel?“ („Werden wir den Disney Channel bekommen?“ Ein paar Jahre später sollte sie der größte Star eben dieses Senders werden.)
1993 ging es dann zum ersten Mal für Hilary mit ihrer Mutter und Schwester nach Los Angeles. Dort bekam sie dann eine kleine Rolle in dem Film True Women (IMDB). Die Duffs versuchten noch mehrere Rollen zu bekommen, wurden jedoch bei nahezu allen Castings abgelehnt. Susan unterstützte ihre Töchter jedoch weiterhin und so schaffte Hilary es, ihre erste eigene Hauptrolle zu bekommen! Sie wurde die Wendy in dem Film Casper Meets Wendy. (IMDB)
Während der Dreharbeiten zu diesem Film passierte Hilary laut ihr selbst eins der peinlichsten Missgeschicke ihres Lebens. Sie rannte für eine Szene hinter einer Ziege her und hörte den Regisseur „Meaner! Meaner!“ („Gemeiner! Gemeiner!“) schreien und machte daraufhin ein immer gemeineres Gesicht und jagte die Ziege. Nach Abschluss der Jagd erfuhr sie dann allerdings, dass der Name der Ziege Meaner gewesen war. Es war ihr sehr peinlich.
1999 bekam sie dann die Rolle der Ellie in dem Film The Soul Collector. (IMDB) Für diese Rolle bekam sie den Young Artist Award for Best Performance in a TV Movie or Pilot (Supporting Young Actress), also den Preis für die beste Nebenrolle als Kind in einem TV Film, dies wahr ihr erster Preis (und sollte nicht ihr letzter bleiben).
Kurz zuvor hatte sie noch eine sehr kleine Rolle in Dancing About Architecture bekommen, wo sie zum ersten Mal Kontakt zu großen Stars wie Sean Connery oder auch Angelina Jolie hatte. Es hat sie sehr beeindruckt. 1998 kam der Film dann als Playing by Heart (IMDB) in die Kinos.
Nachfolgend hatte sie noch eine etwas größere Folge in Human Nature (IMDB), ihre erste größere schauspielerische Herausforderung.
2000 schien es dann so, als würde sie eine relativ große Rolle als Tochter eines Stubenhocker-Vaters in einer Sitcom bekommen. Sie hatte viel Filmmaterial und die Chance auf eine Serienrolle in einer von der NBC unterstützten Serie, genannt Daddio. (IMDB) Schlussendlich wurde die Serie dann ausgestrahlt, allerdings ohne Hilary, die Autoren hatten sich noch um entschieden, im Nachhinein war dies vielleicht ein Glück für Hilary, da die Serie keine wirklich gute war und sie dadurch andere Projekte ins Auge fassen konnte.
Später sagte Hilary, dass nach Kalifornien zu gehen, eine der besten Entscheidungen ihres Lebens war.
Nach der Enttäuschung mit Daddio wollte Hil jedoch erst aufgeben, es war jedoch wieder mal Susans Verdienst, dass Hil weiter an Castings teilnahm.
Hilary nahm auf Druck ihrer Mutter dann an einem Casting für eine Serie Teil, die What’s Lizzie Thinking? genannt werden und später in Lizzie McGuire umbenannt werden sollte. Hilary wurde genommen und die Serie war ein durchschlagender Erfolg, durch den Hilary in den ganzen USA berühmt wurde, aber auch in anderen Teilen der Welt. Sie war für Hilary der wichtigste Schritt in die Welt der Stars und war das Sprungbrett für ihre weitere Karriere.
Nach Lizzie McGuire hatte sie viele Möglichkeiten, ihre Karriere fortzusetzen.

Musikkarriere

Einen Lizzie McGuire Film (der Ciao, Lizzie! genannt werden sollte)
Andere Disney Filme (Es herrschten Gerüchte, dass Hilary Confessions of a Teenage Drama Queen (Geständnisse einer Highschooldiva) (IMDB) machen würde, ein Film der später mit Lindsay Lohan verfilmt werden sollte.)
Eine High School Version von Lizzie für die Prime Time
Die Entscheidung fiel, wie die meisten wissen dürften, für einen Kinofilm, der ihre Lizzie-Ära abschloss. Sie war danach nie wieder als Lizzie zu sehen.
Ihre bisherige Karriere fasste Hilary treffend in dem folgenden Zitat zusammen: „If you have a Dream, go after it, keep on trying, it will pay off.“ (“Wenn du einen Traum hast, bleib dran, versuch es weiter, es wird sich auszahlen.”)
Nach ihrer letzten Folge von Lizzie, arbeitete sie jedoch zuerst einmal an einem Film zusammen mit ihrem alten Freund Frankie Muniz. Frankie und Hilary hatten sich schon mit 12 kennen gelernt, als sie beide in Burkbank wohnten. Sie trafen sich am Pool und Hilary fragte Frankie scherzhaft, ob er nicht einmal eine Gastrolle in ihrer Serie (Lizzie McGuire) übernehmen wolle. Sie waren von diesem Tag an gute Freunde.
Die Freundschaft zwischen ihnen prädestinierte Hilary praktisch dafür, Frankies Schwarm in Agent Cody Banks (IMDB) zu spielen. Sie kassierte dafür 500.000 $ und ergatterte ein Bild auf den Filmplakaten und auf der DVD mit Erwähnung ihres Namens direkt neben dem von Frankie Muniz.
Die beiden waren lange gute Freunde und es existieren Gerüchte, dass sie eine Beziehung hätten, doch Hilary hat solche Gerüchte immer für falsch erklärt. Wenn es denn tatsächlich ein Date gegeben hat, war es sicherlich für beide nicht wert, sich daran zu erinnern.
Mit den „normalen“ Freunden hatte Hilary des öfteren Probleme, da sie vor lauter Arbeit, kaum noch Zeit für sie hatte und diese das oft nicht verstanden.
Der Film war ein achtbarer Erfolg und spielte 50 Millionen $ ein.
Nach dem Dreh von Agent Cody Banks flog Hilary nach Rom und drehte die ersten Szenen zu dem Film The Lizzie McGuire Movie (Popstar auf Umwegen) (IMDB) am 14.10.2002. Während dieses Drehs wurde dann auch klar, dass Hil auch in Europa bekannt war. Hilary liebte übrigens den Aufenthalt in Europa, da sie noch nie zuvor in Europa war. In Italien liebte sie insbesondere Pizza und Eiskrem. Auch In London und Paris war sie für wenige Tage.
The Lizzie McGuire Movie kam kurz nach Agent Cody Banks raus und war auch ein relativ großer Erfolg und spielte in der ersten Woche wurden 17 Millionen $ ein und insgesamt wurden 40 Millionen $ eingenommen. Der Erfolg führte dazu, dass für viele Leute Hilary als Synonym für das junge Hollywood stand.
Disney wollte einen zweiten Teil aber Hilary hatte andere Projekte im Auge und hier primär den Film A Cinderella Story. (IMDB)
Vorher nahm sie jedoch noch eine kleinere Rolle in Chepaer by the Dozen (IMDB) an, was viele überraschte. Sie spielte Lorraine, die zweitälteste Tochter in einer Großfamilie. Er kam Weihnachten 2003 in die Kinos. (Zur Zeit ist der Zweite Teil (IMDB) in den Kinos, geht doch mal rein!)
Während der Dreharbeiten zu A Cinderella Story veranstalteten Hilary und Dan Byrd, der Schauspieler ihres besten Freundes im Film, einen Abschlussball in seinem Haus. Hils Abendkleid soll umwerfend gewesen sein.
Hilary und der Männliche Hauptdarsteller Chad Michael Murray kamen gut miteinander aus und hatten auch nach dem Film noch einige gemeinsame Auftritte, was zu Gerüchten führte, dass die beiden eine Affäre hätten. Hilary konnte darüber jedoch nur lachen, denn sie hatte andere, größere Gerüchte, um die sie sich kümmern musste. Die Medien ließen nicht von dem Thema ab, dass sie und Lindsay Lohan einen „Kampf“ um Aaron Carter führen würden, Hilary gab dazu jedoch kaum Kommentare ab, was nicht grade gegen ihre Persönlichkeit spricht.
A Cinderella Story war auch ein großer Erfolg und Hilary war zufrieden mit dem Film.
Dann folgte als nächstes Filmprojekt „Heart of Summer“. Es war ein eher kleines Projekt, das Hilary überraschend auswählte und das später in Raise Your Voice (IMDB) umbenannt werden sollte. Die männliche Hauptrolle übernahm Oliver James und Hil nahm sogar Gesangsunterricht für diesen Film.
Während der Dreharbeiten war sie bereits ein Superstar und fühlte die negativen Aspekte des Ruhmes. Die Presse war überall wo sie auch war und auch ihr Privatleben war nicht mehr vollkommen privat. Auch die Paprazzi begannen sie zu nerven: „I hate them! They follow you! I’ve had nine cars on me for six hours, no joke.“ („Ich hasse sie! Sie folgen dir! Mir sind neun Autos gefolgt, sechs Stunden lang, kein Witz.“)
Raise Your Voice war nicht so erfolgreich wie ihre vorherigen Filme und spielte erst durch die DVD Gewinne ein.
Auch Hilarys Fans spalteten sich in zwei Lager auf. Die einen meinten, dass Raise Your Voice einer der schlechtesten Filme sei, den sie je gesehen hätten, die andere sagen, es sei der beste. Wenn schon die Fans nicht einstimmig den Film für gut befanden, ist es natürlich nicht verwunderlich, dass er auch allgemein nicht ein so großer Erfolg wurde.
Danach folgte noch The Perfect Man (IMDB), auch ein recht großer Erfolg. (Der Film ist auf DVD erhältlich.)
Dieses Jahr wird auch Material Girls (IMDB) in die Kinos kommen, wieder ein Erfolgversprechendes Filmprojekt. Es handelt von einer zwei reichen Schwestern, die all ihr Vermögen verlieren, und kann als eine leichte Parodie auf die Hilton Schwestern gesehen werden. Hilary sagte dazu: „You didn’t get that from me!“ („Ihr habt das nicht von mir!“) Haylie spielt neben Hilary die zweite Hauptrolle.
Außerdem ist Outward Blonde (IMDB) in der Vorproduktion und wird auch über kurz oder lang in die Kinos kommen. Es wird eine erwachsenere Rolle für Hil sein und sie wird eine versnobte New Yorkerin spielen, die durch die Sportprüfung fällt und auf eine Auswärtsreise geschickt wird.
Neben dem Kinogeschäft gibt es Gerüchte, dass Hilary plant, entweder eine Reality Show für MTV zu machen oder auch eine Comnedy Serie für CBS. Wir sind gespannt!

Musikkarriere

Am Anfang ihrer Musikkarriere standen 2 große Probleme:
Hilary war keine geborene Sängerin
Schauspieler die Musiker werden wollen, werden meistens nicht sonderlich ernst genommen
Hilary ging beides langsam und organisiert an und schaffte es so beide Hindernisse zu überwinden.
2001 hatte sie einen Auftritt auf dem Radio Disney Concert in Anaheim, Kalifornien, und wurde dort Andre Recke vorgestellt. Dieser erkennt sie sofort als potenziellen Superstar und hier beginnt ihre Zusammenarbeit. Sie nahm ab jetzt Gesangsunterricht und entwickelte eine schöne Stimme.
Ihr großer Vorteil im Gegensatz zu ihrer Schauspielkarriere war, dass sie bereits bekannt war und nicht noch einmal von Null anfangen musste.
Hilary fasste zusammen mit dem Management die Entscheidung, einen Song für den Lizzie McGuire Soundtrack (auf CD erhältlich) aufzunehmen und diese Entscheidung weurde am 13.8.2003 mit I Can’t Wait umgesetzt.Das Lied kam gut an auf Radio Disney, es war geradezu eine Sensation, auch heute wird es noch oft gespielt.
Der Lizzie McGuire Soundtrack wurde 500.000 mal verkauft und erlangte somit den Goldstatus.
Dann nahm sie den Song The Tikki, Tikki Room für die Disneymania Collection auf.
Santa Clause Lane war dann ihr erstes Studio-Album in voller Länge. Bei den Aufnahmen war auch ein Video Dreh zusammen mit Lil’ Romeo zu Tell me a Story (About the Night Before) dabei.
Das Album bekam auch den Goldstatus und war somit Hilarys erstes Album mit Gold Status. (Es sollte nicht ihr letztes sein.)
Das nächste Projekt war ein Album, das am 26.8.2003 herauskommen sollte. Für Hilary war dies härter als Santa Clause Lane, denn die Texte waren schwieriger zu singen und es kam ihr selbst darauf an, dass alles perfekt wird, damit sie auch gut repräsentiert wird, durch das Album. Dadurch, dass Andre Recke gute Kontakte zu Textern und Produzenten hatte (Lauren Christy, Graham Edwards, Scott Spock) kamen gute Songs für Hilary zusammen.
Die meisten Fans erwarteten Pop von ihr und Why Not, das zusammen mit What Dreams Are Made Of auf dem Lizzie McGuire Movie Soundtrack veröffentlicht wurde, traf die Erwartungen voll. Die neuen Lieder wurden ein noch größerer Erfolg als I Can’t Wait und die Zeit war perfekt für das Erscheinen des Albums, da auch MTV und TRL nun Interesse an den Liedern von Hilary hatten.
Das Album war sogar noch besser als erwartet und spiegelte Hilarys Persönlichkeit wieder. Es sollte den Beginn einer erwachseneren Phase ihrer Karriere anzeigen. Der Titel Metamorphosis drückte unter anderem dies aus. Auch steckt im Titel die Verwandlung zur Musikerin und zur Schauspielerin und natürlich nicht zuletzt zu einer wunderschönen jungen Frau.
Seit 2002 schreibt Hilary auch ihre eigenen Songs. Einer davon war Metamorphosis, ein weiterer Grund dem Album diesen Titel zu geben. Sweet Sixteen und Inner Strentgh, auch Songs auf dem Album, hatte Haylie geschrieben.
Insgesamt war das Album sehr poppig, es waren auch schon einige rockige Elemente enthalten.
Die zu dem Album gehörige Single war So Yesterday. Sie war eine Nummer 1 Single und hatte ein Making the Video Special auf MTV und war bei TRL All-Star Backyard BBQ with Carson Daly. Das Video war ein großer Erfolg bei TRL.
Metamorphosis war am 26.8.2003 in den USA auf Nummer 2 eingestiegen und kletterte in der nächsten Woche auf Platz 1.
Der Erfolg Hilarys in der Musikbranche war kein Übernachterfolg, wie viele Außenstehende dachten, sondern hart erarbeitet, genau wie ihr Aufstieg als Schauspielerin.
Die nächste Single, Come Clean, war ein ebenso großer Erfolg wie So Yesterday (zumindest in den USA). Das Video zu der Single war erwachsener als die vorherigen und der Song wurde auch als Titelsong für die MTV Show Laguna Beach genutzt.
Im Sommer 2003 ging Hilary nach Hawaii und drehte dort den Hilary Duff’s Island Birthday Bash, der am 24.9. und am 28.9.2003 als „Sweet-Sixteen“ (Hilarys 16. Geburtstag) gesendet wurde. (Hier zum Download! Credit: Hilarymedia.net) Der Hauptbestandteil war ihr erstes Konzert, bei dem Simple Plan der „opening act“ waren.
Dem Konzert sollten 2 Touren rund um die Welt folgen, die mehr Rockkonzerte als Popkonzerte waren, denn es gab eigentlich keine Choreographie, sondern Hilary improvisierte.
2004 kam dann Hilary Duff in die Läden und war deutlich rockiger. In ihm steckte auch mehr eigene Arbeit von Hilary. Es wurde an ihrem 17. Geburtstag veröffentlicht und Fly war die zu dem Album gehörige Single.
Mr. James Dean auf dem Album war von Haylie jedoch wirbelte der Song Haters den meisten Staub auf, da viele Leute annahmen, dass er gegen Lindsay gerichtet ist.
2004 hatte sie ihre zweite Konzerttour, Most wanted, und am 16. August 2005 kam dann schließlich ihr bis jetzt letztes Album in die Läden. Most Wanted ist eine Mischung aus Best Of Album und einigen neuen Liedern. Hilary wurde des Öfteren dafür kritisiert, so früh ein Best Of Album herauszubringen, jedoch ist dies auch ein sehr guter Weg, neue Fans zu gewinnen, da auf diesem Album die besten Songs sind.
Mit ihrer nun gefestigten Musikkarriere und der schon bestehenden Schauspielkarriere hat Hilary sich als feste Größe im Entertainment etabliert.


Stuff by Duff

2003 nahm Hilary mal wieder eine große Chance war. Wie schon kurz zuvor Mary Kate und Ashley Olsen startete sie ihre eigene Modelinie. Ihr Name half ihr natürlich diese zu verkaufen. (Sie hat übrigens auch selbst schon Sachen der Stuff by Duff Serie gekauft.)
Die Zielgruppe der Modelinie sind hauptsächlich Junge Mädchen, so ist auch der Stil zu erklären. Zu ihr gehören unter andem Schmuck, Kleidung, Kosmetik, Schuhe, Strand-Accesoires, Poster, Kalender und einiges mehr. Zusammen mit Visa hat sie sogar ihre eigenen Geschenk-Karten rausgebracht.
Die Kollektion kommt nicht nur bei der Zielgruppe an weil sie eine gute Qualität haben, sondern auch weil Hils Geschmack dem von vielen in ihrem Alter entspricht und in ihrer Kollektion perfekt rüberkommt. Solange Hilary als "Cool" gilt, wird sich auch ihre Modereihe Stuff by Duff gut verkaufen!
In Deutschland ist es leider sehr schwer an Sachen aus dieser Modelinie zu kommen. Eine Zeitlang gab es sie bei Orsay zu kaufen, jedoch nur in begrentzter Auswahl. Zur Zeit müsst ihr Glück haben um zufällig mal Einzelstücke bei kelineren Händlern zu bekommen oder mal ein Angebot bei Ebay zu erwischen.


Peinlich, Peinlich

Hilary erzählt: Manchmal passieren einem Dinge die sind wirklich saublöd!
Vor 2 Jahren -ich war 14- bummelte ich mit einer Freundin durch meine
Heimatstadt Houston. Wir kamen gerade aus dem Burger King futterten
einen Hamburger und wollten zu einer Boutique. Plötzlich entdeckte ich
auf der anderen Straßenseite einen süßen Jungen der auf seinem Skateboard
rumfuhr . Ich starrte die ganze Zeit zu ihm rüber. Plötzlich machte
es PENG! ich fühlte einen heftigen Schmerz am Kopf und wusste zuerst
gar nicht was los ist, so benommen war ich. War ich doch glatt gegen eine
Laterne geplumbst! Meine Freundin lachte voll ab. Ich fan das weniger
lustig und hatte als Andenken eine fette Beule am Kopf- und den halben Burger
im Gesicht!


Wusstest du, dass

- Hilary mal mit Aaron Carter zusammen war?
- Dass sie als kleines Kind einen Sprachfehler hatte? Sie konnte nämlich kein R aussprechen, und um das zu beheben ist sie zum Gesangsunterricht gegangen. Da hat sie dann auch ihr talent fürs singen entdeckt!
- Die Naturhaarfarbe von Hilary blond ist?
- Hilary 4 Hunde hat
- Hilary sehr viel Zeit mit ihrer Hochtalentierten großen Schwester Haylie Duff verbringt?
- Hilary ihre eigene Modemarke hat? Sie heißt Stuff by Hilary Duff!
- Hilary Liebendgerne zu Fotoshootings geht?
- Hilary großen Streit mit Lindsay Lohan hat? ( Die Tochter von Freeky Friday)
- Hilary in Amerika ein großer Star ist? Sie hat in da fast schon mehr Fans als Britney Spears!
- Hilary auf einer Ranch in San Antonio (Texas USA) aufgawachsen ist?
- Hilary 16.000 $ für jede Lizzie McGuire Folge, 1.000.000$ für Popstar auf Umwegen und 2.000.000 $ Gage bekommen hat?
- Hilary im alter von 2-4 Jahren auf keinen Fall Schauspielern wollte?
- Hilarys Rolle in True Women so klein war dass sie nichtmal im Abspieler vorkam?
- Hilarys Schwester Haylie eine Gastrolle bei Lizzie McGuire hatte?
- Hils Mutter Co-Produzent von A Cinderella Story war?
- Alle ihre Hunde mal Staßenhunde waren?
- Hilary es HASST dieselben Kleider 2 mal anzuziehen?
- Hilary mit zweitnamen Erhard heißt?
- Hilary eine Lockere Zahnspange hatte?


Zum ersten Mal ...

...geküsst
„Das war in der Junior High (vergleichbar mit dem Gymnasium 7-9 Klasse) mit einem Jungen aus meiner Klasse. Wir waren beide ziemlich nervös. Ich wusste, er mag mich, genauso wie er wusste, dass ich ihn mag. Eines Tages hat er nach der Schule gefragt, ob er mich nach Hause bringen darf. Er brachte mich also heim und dann küssten wir uns. Es war total schön und romantisch.“

...um ein Autogramm gebeten
„Das war kurz nachdem ich damit angefangen hatte, Lizzi McGuire zu spielen. Zuerst war es schon irgendwie komisch, dass Mädchen auf mich zukamen, um nach einem Autogramm zu fragen, aber andererseits war ich auch sehr geschmeichelt. Ich finde das Lustige daran ist, dass man als kleines Kind immer ewig seine eigene Unterschrift übt und ich sie dann plötzlich auch benutzen durfte.“

...total wütend geworden
„Das war wahrscheinlich, als ich mich mit meiner Schwester gestritten habe, obwohl ich normalerweise ja ein sehr ruhiger Mensch bin. Einmal hat eine ihrer Barbies gefehlt und ist im Garten wieder aufgetaucht. Ich glaube, dass eine Freundin von ihr die Barbie dort liegen gelassen hat, aber ich bekam den Ärger und das hat mich total wütend gemacht. Sie glaubt mir immer noch nicht!“

...rot geworden
„Ich war ungefähr acht Jahre alt und trat am Ende des Schuljahres vor der gesamten Schule auf der Bühne auf. Mitten in meinem Tanz stolperte ich und fiel seitlich von der Bühne runter. Ich fiel auf meinen Hintern und alle starrten mich an. Ich wollte am liebsten „Hört auf zu lachen, es tut weh!“ schreien, aber ich hab mich stattdessen aufgerappelt und weiter getanzt, obwohl ich ein wenig gehinkt bin.“

...die Haare gefärbt
„Als ich noch zur Schule gegangen bin hab ich mir mit meiner besten Freundin die Haare rot gefärbt. Wir dachten, es würde total cool aussehen, aber es war eine Katastrophe. Da ich von natur aus blond bin, nahmen meine Haare eine total komische Farbe zwischen rot und orange an und es hat ewig gedauert, bis die Farbe wieder raus gegangen ist. Unsere Mütter waren total sauer auf uns.“

...aufgetreten
„Das war zusammen mit meiner Schwester Haylie, die ja auch singt und tanzt. Wir sind zu Hause für unsere Familie aufgetreten. Aber mein erster professioneller Auftritt war mit 10 Jahren bei einer amerikanischen Fernsehserie namens „Casper meets Wendy“ (Casper trifft Wendy). Disney sah meinen Auftritt und lud mich zum Vorsprechen für Lizzie McGuire ein. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.“



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung